Neben den künstlerischen und darstellenden Charakteren kann Fotografie auch eine ganz andere wichtige Funktion übernehmen: Sie ist eine Archivierung von Dokumenten, Besprechungen, Baustellen, Problemen und Schäden. Darauf soll nachstehend beispielhaft eingegangen werden.

Dokumentieren per Auslöser

Fotos haben oftmals auch einen dokumentierenden Charakter, um eine Bestandsaufnahme wiederzugeben. Dabei sind natürlich keine Profi-Kameras vonnöten. Hierzu reichen die Kameras in den Smartphones völlig aus. Es gibt dazu mehrere Beispiele, wann und wie die Fotografie dazu benötigt wird:

Baustelle

Auf der Baustelle ist es wichtig, dass der Fortschritt dokumentiert wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob es die Baustelle eines Gebäudes, eines Ingenieursbaus oder Maschinenbaus ist. Die Fotos sollen dokumentieren, wie weit der Fortschritt der Baustelle tatsächlich ist. Anhand dessen können Teil- beziehungsweise Abschlagszahlungen erfolgen. Gegensätzlich werden aber auch Mängel, Schäden und gegebenenfalls deren Ursachen gezeigt. Am Ende ist es eine wichtige Grundlage für die Endabnahme der Bauwerke oder Maschinenaufstellung.

Besprechung

Oftmals kann die Fotografie auch zum Dokumentieren von Inhalten einer Besprechung oder eines Trainings dienen. Das geht mit ihrer Hilfe wesentlich schneller. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn einzelnen Informationskarten von unterschiedlichen Teilnehmern geschrieben und zusammengetragen wurden. Das kommt bei der Mind-Mapping-Methode vor. Diese Ergebnisse kann man einfach abfotografieren, um sie zu dokumentieren und später an die Teilnehmer weiterzuleiten.

Schäden und Zustandserhebung

Schäden und auch generelle Zustandsbeschreibungen von Produkten gehen wesentlich unkomplizierter, wenn sie anhand von Fotos gezeigt werden. Dann können Servicedienstleister die Schäden besser beurteilen und Käufer die Objekte einschätzen.

Äußere Krankheiten

Bei äußeren Verletzungen oder Krankheiten beispielsweise im Bereich der Dermatologie ist es ebenso vorteilhaft und selbsterklärend, wenn von den Krankheiten einfach Fotos gemacht werden. Der weiterbehandelnde Arzt kann so die Krankheit besser diagnostizieren und ihren Verlauf dokumentieren.

Es gibt sehr viele wichtige Aufgaben von Fotografie in diversen Berufsfeldern. Dadurch wird das Arbeiten vereinfacht und stellt eine wesentliche Hilfe dar, die ansonsten mit vielen Worten erklärt werden müsste und dennoch zu Missverständnissen führen könnte.